Heute war es extrem warm, aber nicht in der Krav Maga – Schule


Was für ein super Luxus, wir haben insgesamt drei Klimaanlagen in unserer Krav Maga Schule – aber nur weil dort vor Jahren mein Hauptladen war. Während dem Training stelle ich alle Anlagen aber auf maximal 26°, ansonsten würden wir uns erkälten. Trotzdem, es brauchte sicherlich etwas an Überwindung an so einem schönen sommerlichen Abend ins Training zu kommen. Die erste Lektion war einigermassen gut besucht, in der zweiten waren wir dann nur noch 7. In der ersten Lektion ging es um Befreiungen mit sofortiger
Kontermöglichkeit. Etwas Kondition war ebenfalls gefragt, sorry für mein Zählerei,
bringe die Zahlen manchmal etwas durcheinander oder bleibe oft auch bei einer
Zahl hängen 🙂 Was dann aber wiederum euch zugute kommt. Ihr werdet konditionell so auch immer besser.

Es ging also heute Abend um Befreiungen aus den unterschiedlichsten Situationen heraus. Unter anderem musste man sich aus dem „Schwitzkasten“ befreien und sofort kontern, oder auch nur aus einer einfachen Armklammer musste man sich befreien und sofort zeigen, dass man es dem Angreifer nicht leicht machen wird. Schwieriger wurde es dann als es galt, sich aus der Umklammerung zu befreien. Mit der richtigen Bewegung war dies aber auch kein Problem. Super, dass wir heute Abend wieder einen neuen Interessenten begrüssen durften, er wird nun den Einsteigerkurs absolvieren!

Im darauffolgenden Training ging es dann um verschiedene Verteidigungstechniken gegen Messerangriffe und Stockschläge. In Dreiergruppen musste man sich abwechslungsweise einmal gegen einen Messerangriff, dann sofort gegen einen Stockangriff, dann wieder gegen einen Messerangriff etc. verteidigen.  Keine leichte Aufgabe, doch ein gutes Training für die Realität. Im Ernstfall muss man in der Lage sein schnellstmöglich die wirkungsvollste Abwehrtechnik abzuspulen. Man muss unmittelbar auf die unterschiedlichsten Angriffe reagieren können und ein entsprechendes „Rezept“ finden.

Eine Viertelstunde früher als sonst machten wir Feierabend und gingen dann in die
Sonne. Ihr wisst, ich habe nur einen Salat bestellt, bin ja nicht doof. Alex war derselben Meinung, die anderen schoben sich wie wild Kohlenhydrate in den Rachen, soll ja um diese Uhrzeit nicht so gut sein. Naja, jedem das seine 🙂

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Trainingseindrücke abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s