Heute waren es weniger als sonst, wir hatten so richtig viel Zeit


In der Karate-Lektion ging es heute um das Thema Kata, genauer um die Kata Heian Shodan. Zum besseren Verständnis habe ich den Schülern gleich die mögliche Interpretation der Techniken beigebracht. Mit den verlangten Wiederholungen sah es am Schluss bereits beachtlich gut aus.
Zur anschliessenden Krav-Maga-Lektion erschienen viel weniger als gewohnt und dies obwohl es das Lieblingsthema Hebel gab. Zu Beginn habe ich gleich etwas aufgedreht und alle kamen relativ schnell ins Schwitzen. Wegen dem Gewitter war es zum Glück nicht mehr so heiss und ich konnte die Klimaanlage ausschalten. Es wurde jedoch sofort so drückend schwül und stickig, so dass es einem schwindlig wurde. Mit weit geöffneten Fenstern ging es aber dann wieder. Schweissgebadet tauchten wir ins Thema Hebel, Z-Hebel und Schulter/Ellenbogen-Hebel. Ach wie war das schön, ich spürte richtig die Begeisterung; total interessiert und konzentriert übten alle fleissig mit. Hebel gekonnt zu platzieren vermittelt schon ein überlegenes Gefühl. Passend zu den Z-Hebeln übten wir auch den Schwerthandgriff, uhhahh! Sehr schmerzhaft, wie ihr wisst. Dann ging es mit den Handschuhen weiter. Einen Beinhebel als Konter mit abschliessendem Hammerschlag sorgte für nachdenkliche Gesichter, es war ein brutaler Abschluss, doch leider sehr realitätsnah. Als letzte Technik kam ein Schulterhebel, geschickt eingefädelt und schon lag der Angreifer am Boden. Zum Schluss, zum Ausklang konnte jeder noch eine Rückenmassage vom Trainingspartner geniessen. Auf dem Boden liegend, leichtes Rückenboxen mit den Handschuhen. Das tat doch gut, oder? Ist mir gestern Nacht eingefallen.
Auch die darauffolgende Basic-Lektion war schwach besucht, egal, dafür hatten wir Zeit wieder einmal ein paar Grundtechniken anzuschauen. Zwei Blöcke und mögliche Reaktionen, reflexartige Schläge. Zum Ausklang übten wir noch den runden Fusskick und das Ausweichen auf einen geraden Fussstoss. Alle kamen voll in den Genuss meiner Korrekturen und es sah zusehends besser aus. Schwups und die Zeit war vorbei, alle die in den Ferien waren haben einen schönen Krav Maga-Abend verpasst, na, selber schuld.  🙂

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Trainingseindrücke abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s