Messerabwehr und Techniken aus dem Sicherheitsbereich waren das heutige Thema


Etwas früher als geplant starteten wir mit der ersten Trainingseinheit. Es ging in der Krav-Maga-Schule wieder einmal um die Verteidigung gegen einen Messerangriff. Wir übten grobmotorisches, reflexartiges Reagieren und die Flucht. Es kam ganz deutlich zum Vorschein, dass ein Messerangriff kaum unbeschadet zu überstehen ist. Die sofortige Flucht, das Abdrehen nach dem Blocken, muss intensiv geübt werden, damit es auch schnell funktioniert. Immer wieder schaffte es der Messerangreifer mich auf der Flucht doch noch zu verletzen. Jedoch nicht lebensgefährlich.

Weiter übten wir den Fall, wenn die Messerhand gefasst wird, dort konnten wir zum wirksamen Handhebel ansetzen. Richtig ausgeführt knickte der Angreifer sofort ein und ging zu Boden. Ich konnte beobachten, dass der Handhebel recht gut ausgeführt wurde, jedoch immer wieder vergessen ging, dass danach der ganze Körper sich mit zu Boden bewegen muss. Bei Krav-Maga-Selfprotect wird immer wieder speziell betont, dass der Erfolg der Technik in der ganzheitlichen Bewegung liegt. Dies wird leider oft vergessen. Kein Problem, wir sind ja zum üben da und wir werden noch manche „Messerstunde“ miteinander verbringen.

Aufwärm-Thema, neue Waschmaschine: Heute war ich speziell gut gelaunt, freute mich über unsere neue Waschmachine. Denn am Montag ist unsere alte Maschine ausgestiegen und eine Reparatur lohnte sich nicht mehr. Zum Glück, kann ich als Interfunk-Mitglied alle Haushaltapparate direkt einkaufen, so war der Investitionsschock nicht so gross. Jetzt können die Krav-Maga-Kleider doch noch rechtzeitig gewaschen werden und ich muss über das Wochenende nicht nackt trainieren. 🙂 Dies nur so nebenbei, habe es euch ja gesagt und ihr habt mich ausgelacht, schon gut, habe damit kein Problem, aber von nun an habe ich mir fest vorgenommen, dass ich lernen werde wie man die Wäsche waschen muss. 🙂 Die Maschine konnte ich ja schliesslich auch selber montieren. Gut, Patrik hat auch noch etwas mitgeholfen…herzlichen Dank! Ab sofort werden meinen blauen T-Shirts flauschiger und farbintensiv und fein duften.

In der zweiten Lektion übten wir wieder ein paar Techniken aus dem Sicherheitsbereich. Dank dem ja die Polizei mit uns trainiert, konnte ich heute Abend noch dazulernen. Reden hilft beim Atmen in der Aufregung, fand ich super gut! Das Reden beim Abführen gefällt mir, stimmt, sonst kann es passieren, dass man nicht richtig atmet. Hauptsache man findet im Ernstfall ein passendes Thema. 🙂 Ebenfalls überlege ich mir noch wie man das Problem mit den kleineren Händen lösen könnte. Es stimmt schon, wenn man nicht so grosse Pratzen hat wie ich geht es weniger gut. Umso wichtiger ist die Präzision der Technik. Mir wird dazu garantiert noch eine Lösung einfallen. Details folgen in den nächsten Lektionen.

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Trainingseindrücke abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s