Krav Maga Selfprotect Messerabwehr …


Krav Maga Selfprotect Messerabwehr und mit Hammerschlag gegen Würgen

Liege ich falsch oder haben immer mehr Leute Zeit für das Krav Maga Training weil es Winter wird? Die heutige Beteiligung war jedenfalls sehr gut. So macht es mir Spass! Es wird kälter, Barfuss zu trainieren wird langsam aber sicher gefährlich , gefährlich in Bezug auf die Gefahr sich zu erkälten. Gut tut wer mit Krav Maga Schuhen trainiert. Damit niemand frieren musste, sorgte ich mit einem entsprechendem Aufwärm-Programm, dass es im Trainingsraum schnell kuschelig warm wurde. Heute Abend war das Aufwärmen wieder einmal recht intensiv, darin enthalten waren ein paar spezielle Kraftübungen welche einiges an Durchhaltewillen abverlangten. In der ersten Lektion hatte ich das Ziel die verpassten Messertechniken vom letzten Mittwoch zu komplettieren. Zu Beginn waren jedoch ein paar Faustschlagkombinationen an den Boxfiguren geplant. Da es aber von der Teilnehmerzahl gleich optimal aufging entschied ich mich die Techniken mit Pratzen und Kissen zu üben. So übten wir den Handrückenschlag, Hammerschlag und den Hakenschlag in Kombination. Wichtig war, dass man nach dem Angriff zurückwich, gleichzeitig die Hand ausstreckte um eine Art Handrückenschlag auszuführen und danach im „y-mässigen“ Vorwärtslaufen einen zielsicheren Hakenschlag platzieren konnte. Exakt eine halbe Stunde vor Schluss wechselten wir das Thema und gingen über zur Messerabwehr. Anders als vor einer Woche ging es heute darum den Messerangriff in vorbereiteter Position zu trainieren. Das bedeutet, dass man den Angriff kommen sehen konnte und deshalb sofort blocken und schlagen musste. Wir übten beide Varianten zuerst einzeln, danach in der Kombination. Der Angreiffer musste einmal aus der Eispickelposition und einmal mit einem geraden Stich angreifen. Ganz kurz übten wir diese Kombinationsvariante schnell, bei der man zwei Angriffe in Folge blocken musste. Logisch, dass die gübten Abwehrtechniken dann koordinativ nicht mehr so schön ausgeführt wurden. Unter Druck sieht alles anders aus. Geübt wurde auch noch eine weitere Messerblockvariante mit Ellenbogenschlag und Block gleichzeitig. Eine Variante, wenn man sich bei der Abwehr falsch abdrehen würde. Es war interessant zu sehen, dass es funktionierte, denn diese Abwehr übten wir heute zum ersten Mal. Danach gab es eine gegenseitige Entspannungsmassage und die Lektion war zu Ende. Bei der zweiten Lektion standen dann deutlich weniger Teilnehmer auf den Matten. Hier ging es um die Befreiungmöglichkeit gegen doppelhändiges Würgen und Umklammern über und unter den Armen. Das Würgenlassen ist allgemein nicht so beliebt, doch da müssen wir durch. Ganz anders war das Interesse dann bei den Befreiungstechniken gegen eine Umklammerung von hinten. Dort zeigte ich heute zwei ganz schöne Hebeltechniken welche allgemein sehr gut Anklang fanden. Mit viel Spass und grossem Interesse wurden die Techniken geübt. Zwischendurch hörte man schmerzhafte Schreie, was aber ganz normal ist, wenn man solche Hebeltechniken trainiert 🙂 Das gegenseitige Abklopfen mit den Pratzen am Schluss war dafür wieder sehr entspannend. Ein gelungener Abend, speziell freute es mich, dass wir heute wieder einen Neuzugang verzeichnen durften und diesmal aus der anderen Richtung, nämlich aus der Region Emmental. Herzlich Willkommen in der Krav Maga Schule 🙂

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Trainingseindrücke, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s