Neue, nicht ganz einfache, aber sehr effektive Kampfbewegungen trainiert


Im ersten Krav Maga Training des heutigen Abends gab es ganz neue Bewegungsabläufe. Bisher habe ich diese Schrittkombination noch nie gezeigt. Es gibt aber ein paar unter uns die im Februar die Advanced 2-Prüfung absolvieren möchten. Deshalb ist es wichtig, dass wir diese Schritt und Schlag-Kombination einstudieren. Doch vorerst gibt es News, Markus kam heute zu Besuch und schaute uns zu. Leider hat er sich sehr schlimm verletzt, nein, halt nicht bei uns im Training, passiert ist es zu Hause! Oh, je, die Röntgenaufnahmen von den ausgerenkten Zehen sahen ja furchtbar aus. Hoffen wir, dass es bald gut verheilen wird! Jedenfalls wird es noch eine Weile dauern, bis er wieder mittrainieren kann. Auf diesem Weg wünsche ich ihm schnelle und gute Besserung! Zurück zu den heutigen Techniken. Insgesamt war der Lehrstoff nicht all zu gross. Es ging heute aber darum etwas Neues zu lernen. Ich zeigte wie man bei einem überraschenden Faustangriff erfolgreich kontern konnte. Erschwerend dazu war, dass man für den Konter kaum Platz zur Verfügung hatte, mit dem Rücken zur Wand stand. Situation: Mit dem Rücken zur Wand, auch links und rechts war kaum Platz vorhanden, so wurde man mit Faustschlägen angegriffen. Nun galt es mit einem Schneideblock den Angriff so gut wie möglich zu entschärfen und mit einem einzigen Faustschlag die Geschichte zu beenden. Der Konterfaustschlag musste mit voller Wucht, also verbunden mit dem ganzen Körper, ausgeführt werden. Damit man aber diese Wucht auf so engem Raum entwickeln konnte musste eine ganz spezielle Beintechnik angewendet werden. Durch das Zurückziehen des entgegengesetzten Beins konnte der Schwung für den Faustschlag extrem verstärkt werden. Sagen wir einmal so, wir haben einen ganz normalen Faustschlag getunt. So cool! Die ganze Schneideblocktechnik übten wir selbstverständlich beidseitig. Abwechslungsweise übten wir Faustschlagkombinationen als Partnerübung und an den Boxfiguren. Wie erwähnt, es waren nicht sehr viele Techniken, dafür viele Wiederholungen.
In der Advancedlektion ging es um dasselbe Thema, es ging auch um Advanced 2-Prüfungstechniken. Zu den Boxkombinationen übten wir noch zwei unterschiedliche Arten von Würfen. Während dem Training analysierten gleich die Schwierigkeiten, auch das schonende Umfallen. Damit mit Schwung geübt werden kann, muss der Partner auch lernen wie er möglichst unverletzt hinfallen kann. Die Zeit verging sehr schnell, der erreichte Fortschritt war recht gross. Am Schluss haben wir noch ein bisschen geplaudert und dann ging es ab unter die Dusche. Für eine Pizza war es mir danach zu spät. Die Duschen putzen, alles wieder herzurichten braucht eben auch immer seine Zeit.

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Trainingseindrücke abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s