Krav Maga Self Protect in Bern und Herzogenbuchsee


In letzter Zeit komme ich kaum mehr zum bloggen. Bin dermassen viel am Unterrichten, dass es zeitlich kaum mehr reicht. Am Dienstag unterrichtete ich Krav Maga Self Protect in Bern. Zum ersten Mal gleich zwei Lektionen hintereinander. Schliesslich gibt es in Bern bereits Neuzugänge, deshalb habe ich mit einer zeitlich versetzten Einsteigerkurslektion gestartet. So ein Einsteigerkurs ist eine gute Sache. Innerhalb 10 Lektionen kann der Interessent sich in aller Ruhe überlegen ob er danach regelmässig Krav Maga Self Protect trainieren möchte. Auch ich als Instruktor kann innerhalb dieser Zeit den Menschen kennenlernen und entscheiden ob ich es verantworten kann den Neuling weiterhin zu unterrichten.
Am Mittwoch ging es dann mit Karate und zwei Krav Maga Lektionen in Herzogenbuchsee weiter. Im Karate ging es lustig zu und her. So mussten die Kinder viel überlegen, taktisch, clever und schnell entscheiden. Dazu machten wir eine spezielle Übung, man musste gezielt eine Matte besetzen und ausweichen und darauf achten, dass immer mindestens eine Matte dazwischen blieb. Es machte allen viel Spass!
Im Krav-Training ging es heute um grobmotorische Abläufe. Ich zeigte, dass man den Gegner nicht immer festhalten muss, durch ganzheitliche Schraubenbewegung des Körpers und den Armen, dazu muss das hintere Bein diagonal verschoben werden, konnte man den Angreifer problemlos zu Fall bringen. Dazu habe ich mir ein paar ganz spezielle Techniken einfallen lassen. Wir gingen davon aus, dass wir einen Bauchschlag kassierten, dadurch aber den Schlagarm oder auch nur die Faust einklemmen könnten und sofort die Schraubenbewegung mit dem Körper einleiten konnten. Die ganze Zeit wurde sehr intensiv geübt, daraus schliesse ich, dass das Trainingsprogramm gut ankam. Im Einsteigertraining übten wir dann unterschiedliche Bewegungsabläufe, wie man erfolgreich kicken muss und die Distanz einhalten sollte. In der Kombination übten wir noch einen Rundkick als Feger. Weiter ging es danach mit geschicktem Stoppen und „Quasimodomässigem“ Schritt, das Bein stellen und den Angreifer damit zu Fall zu bringen. Die Kombination wurde von den Einsteigern gut umgesetzt, es sind zwischenzeitlich auch keine Einsteiger mehr, die meisten sind bereits fertig und nun geht es darum abzuklären ob sie als Mitglieder weiter bei uns trainieren möchten. Für mich verging die Zeit wieder einmal viel zu schnell.

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Trainingseindrücke abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s