Den ganzen Sonntag Krav Maga Self Protect trainieren, das war toll


Bereits um 8.15 Uhr musste ich in der Krav Maga Schule sein und dies an einem Sonntag. Nicht jammern, dachte ich, schliesslich wollte ich es so! Mit den Gedanken war ich auch bei den Teilnehmern welche extra von Genf her nach Herzogenbuchsee gefahren sind. Zu meinem Erstaunen waren sie sogar die ersten Teilnehmer die ankamen. Fast pünktlich konnten wir dann loslegen und uns voll auf Krav Maga Self Protect einstellen. Vom Aufbau her ging es am Anfang mit der Stabilität und der Laufschule los. Schon bald übten wir zwei drei „Reaktions-Abwehrtechniken“ und anders als sonst über längere Zeit. Voller Begeisterung machten alle mit und der Schweiss lief über die Gesichter. Schade fand ich, dass sechs Teilnehmer nicht kamen und sich, bis auf eine, nicht einmal abgemeldet haben. Diese Erfahrung hat zur Folge, dass ich künftig den Betrag im Voraus einkassieren werde. Selbst Schuld, denn sie haben echt etwas verpasst! Das Programm war wohl überlegt zusammengestellt und jeder Teilnehmer in jeder Stufe konnte profitieren. Über den Mittag gingen wir gemeinsam essen und mit vollem Magen ging es um 13.30 Uhr weiter. Selbstverständlich nahm ich den Umständen entsprechend Rücksicht und zeigte in der ersten Nachmittagsstunde leichte Übungen und Wiederholungen aus dem Morgenprogramm. Spannend wurde es dann bei dem Thema Messerabwehr, denn da staunen die Teilnehmer immer wenn man zeigt, dass mit der richtigen Technik doch noch Chancen zur erfolgreichen Abwehr eines Messerangriffes bestehen. Bei der Stockabwehr übten wir ausschliesslich zwei Arten von Abwehr und Kontervarianten. Das ständige aufstehen schlauchte alle, man konnte es den Gesichtern ansehen. Zum Schluss, kurz vor 16.00 Uhr, gab es noch meine bekannte Entspannungsübung und danach machten wir ein Erinnerungsbild. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern möchte ich ein grosses Kompliment aussprechen, denn es ist nicht selbstverständlich, dass man an einem Sonntag so früh aufsteht und sich körperlich so verausgabt. Im Nachhinein bin ich jedoch überzeugt, dass es jedem gut tat und anhanden den vielen Dankesemails weiss ich, dass das Kursprogramm sehr gut ankam. Nochmals herzlichen Dank und bis zum nächsten Workshop!

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Trainingseindrücke, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s