Prüfungen im März 2013


pruefung2013

Es war an der Zeit wieder einmal die aspirierenden Schülern zu prüfen. Bereits im Dezember suchten wir uns per Doolde ein passendes Datum. Das Schicksal wollte es, dass ausgerechnet ich an diesem Tag krank war. Bereits vier Tage vorher hatte mich eine starke Grippe komplett flach gelegt. Das hohe Fieber verunmöglichte mir in dieser Woche irgend ein Training zu leiten. So war ich froh, dass ich Dominik in Bern und Markus in Herzogenbuchsee einsetzen konnte. Ja, ich wusste, dass es am Sonntag Prüfungen gab, rechnete stark damit, dass ich bis dann wieder gesund sei. Am Sonntagmorgen hatte ich zum Glück nur noch knapp 38° Fieber und so konnte ich einigermassen aufstehen. Zum Glück waren die Prüfungen erst auf den Nachmittag angesagt! Sehr gut war auch, dass sich Markus meldete und spontan zusagte, dass er mithelfen würde die Prüfungen abzunehmen. So konnten wir pünktlich um 13.00 Uhr starten. Markus übernahm die Gruppe für die Basic 3 Prüfung und ich übernahm den Rest. Es war anders als sonst, die Teilnehmer waren leicht verunsichert, sahen natürlich, dass ich nicht ganz auf der Höhe war. Erst nach dreissig Minuten beruhigte sich das Umfeld und die Teilnehmer merkten, dass wir nichts Unmögliches von ihnen verlangten. Die Techniken kamen ihnen bekannt vor, nicht gerade 1:1, da wir im Training selten nur eine Technik alleine üben. Die Konzentration stieg an und ich liess mir möglichst wenig anmerken, zeigte Technik für Technik vor und lies kurz Zeit zur Vorbereitung. Die Gruppe von Markus war etwas früher fertig, klar, es waren auch weniger Teilnehmer, doch zehn Minuten später waren auch wir fertig. Die Zeitvorgabe wurde eingehalten und um 15.00 Uhr konnten wir uns bereits duschen und umziehen. Da ich bei den Bewertungen keine einzige ungenügende Note geben musste war schon sehr schnell klar, dass alle Teilnehmer die Prüfung erfolgreich bestanden haben. Das soll auch so sein, denn es ist nicht mein Ziel erwachsene Menschen zu schikanieren. Ich halte es so, dass ich jeweils im Vorfeld den Interessenten darauf aufmerksam mache, falls es bei der Prüfung Probleme geben könnte. Ich weiss, auf diese Art ist es langweilig, aber es ist meine Art und so will ich es haben. Langweilig in dem Sinne, dass der Prüfling bereits im voraus sicher sein kann, dass er die Prüfung besteht. Speziell war diesmal, dass nur eine Frau dabei war. Ansonsten waren die Frauen in der Überzahl. Mal schauen ob es bei der nächsten Prüfung im Juni dann anders sein wird? Jedenfalls gratuliere ich allen recht herzlich zum Mut und zur bestandenen Prüfung.

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Prüfungsbericht, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s