Nach Ostern geht es in Bern gleich weiter


Eigentlich war es heute so geplant, dass ich in Liestal trainiere und Dominik in Bern leiten sollte. Doch kurz vor Trainingsbeginn kam sein Anruf, er musste mit seiner Frau ins Spital. So habe ich gleich umdisponiert und fuhr nach Bern. Wie angekündigt ging es heute um die Abwehr von geraden Faustangriffen, also gekonnte Faustschläge. Nur jemand der bereits Kampfsporterfahrung hat wird auf solche Weise zuschlagen. Bis anhin übte ich mit den Schülern im KMS-Center Bern meistens Abwehrtechniken gegen Hakenschläge. Schnelle Reaktion wird bei derartigen Attacken verlangt und um diese zu schulen arbeitete ich mit Kommandos. Der Angreifer musste sich auf mein Startzeichen konzentrieren und der Trainingspartner umgehend mit der Abwehr reagieren. Auf diese Art funktionierte es sehr gut und alle Beteiligten gerieten leicht in eine stressige Situation, das war mein Ziel. Bewegung in Verbindung mit leichten Stress, das stärkt und macht uns auch im Alltag belastbarer. Ach ja, fast hätte ich es vergessen, heute verwendete ich bei den Bernern zum ersten Mal die alte chinesische Art der Muskulaturstärkung. Das war für alle Neuland. Bei den Abwehr und Konterübung baute ich auch wieder die ganzheitliche Ausweichbewegung ein. Damit verbessert sich mit der Zeit das Distanzgefühl. Während dem Ausweichen überraschend den Schritt zur Seite auszuführen, dies obwohl man getroffen wurde, ist nicht einfach. Gut tut, wer das übt! Die erste Lektion war erstaunlich gut besucht, glaube, dass war heute ein Rekord. Dachte ich doch, dass einige immer noch in den Osterferien seien, nein, dem war nicht so. Die zweite Lektion war weniger gut besucht, nur gerade sechs Teilnehmer. Wir übten dort die Advanced 1-Grundtechniken. Das sind Techniken wo man bereits weiss, dass es jetzt gleich losgeht. Deshalb starten wir dort praktisch immer aus der Bereitschaftsstellung mit geballten Fäusten. Beide Trainingseinheiten waren sehr schweisstreibend, doch das gefällt und macht Spass.

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Trainingseindrücke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s