Krav Maga Seminar in Zürich im November 18


Das Krav Maga Self Protect Seminar am 25. November 2018 in Zürich ist schon eine Weile her. Die Teilnehmer/innen waren sehr interessiert und es wurde konzentriert geübt, so muss es sein. Die Vorkenntnisse waren bei den Teilnehmer/innen sehr unterschiedlich. Für mich war diese Konstellation eine grosse Herausforderung, denn schliesslich wollte ich allen Ansprüchen gerecht werden.
Das gemeinsame Tagesziel, lernen wie man sich im Falle eines Übergriffes am besten schützen kann, war der Hauptgrund, warum wir uns an einem Sonntag treffen wollten. Nach einer kurzen Einleitung starteten wir gleich mit ein paar spannenden Übungen. 
Zu Beginn gab es einen kleinen Test. Damit zeigte ich den Teilnehmer/innen, wie falsch eine Person ohne Nahkampftraining reagiert. Statt bei einer Bedrohung Distanz zu generieren, passiert immer wieder das Gegenteil, man geht auf den Angreifer zu und verkürzt damit die Reaktionszeit. 

Immer wieder verwende ich denselben Test, um zu beweisen, dass es notwendig ist, sich strategische Bewegungsabläufe anzugewöhnen. Weil alle gleich bei der ersten Übung spüren, dass meine Behauptungen stimmen, gelingt es mir schnell, das Vertrauen zu gewinnen. Mit ein paar weiteren Grundlagen zeigte ich die Vorteile des Krav Maga Self Protect Systems: Wie man sich in die Pool Position bringt, um effizient zu kontern. Um den Angreifer auszuschalten, braucht es nicht nur eine Technik, denn oft merkt man erst etwas später, z.B. nach einem Schlag, dass es los geht. Ich vertrete die Meinung, dass man bei einer Schlägerei immer zuerst kassiert, bevor man kontern kann. Aus diesem Grund übe ich mit meinen Schülern immer wieder das Ausweichen, mitunter das Retourlaufen und sich mit einer cleveren Beinarbeit aufzufangen. Das Gewicht auf das hintere Bein zu verlagern um sich, wie eine Feder, für den Konter aufzuladen.

Das Schlagen mit der offenen Hand, Hammerschläge, Ellenbogenschläge und starke Kniestösse, wiederholten wir so lange bis es klappte. Danach zeigte ich, wie man diese Schlagtechniken geschickt verwenden kann, um sich erfolgreich zu verteidigen. Die Verteidigung mit Hilfsmitteln machte speziell Spass und fand grosses Interesse.  Mit einem kleinem Holzstab übten wir, ein paar empfindliche Stellen am menschlichen Körper zu treffen. Mit einem solchen Hilfsmittel ist es im Ernstfall ziemlich sicher möglich, einen körperlich überlegenen Angreifer zu besiegen. Das Thema Bodenkampf war ebenfalls ein Bestandteil des Seminars. Doch nur kurz, denn wir übten auch noch die Abwehr eines Stockangriffs und die Bedrohung mit einem Messer abzuwehren. Für die Bedrohung mit einer Pistole abzuwehren, zeigte ich nur zwei Techniken aus der frontalen Position. Die Zeit verging extrem schnell, wie immer, denn ich hätte noch so einiges zeigen können. Ich hoffe darauf, dass die Teilnehmer/innen noch einmal ein Seminar bei mir besuchen werden! Denn nur an einem Tag einen Selbstverteidigungskurs zu besuchen reicht nicht aus, das Seminar sollte immer wieder wiederholt werden! Noch besser wäre es Krav Maga Self Protect regelmässig zu trainieren. Aber eben, die Zeit, nicht alle haben oder wollen ihre Freizeit für die eigene Sicherheit investieren. So ist es gut, ab und zu ein Tagesseminar bei mir zu besuchen. Ich freue mich jedenfalls schon auf das nächste.

Ganz wichtig ist mir immer, dass sich niemand verletzt und entsprechend passe ich den Lernstoff dem vorhandenen Level an. Aus diesem Grund ist kein Seminar gleich. Es wird immer für alle etwas Spannendes dabei sein.

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.