Trainings-Memo 20. November 18 in Solothurn


Boxen und Block und Konterübungen standen auf dem Programm. Hinstehen wie ein Boxer und aussehen wie man bereit wäre um zu kämpfen war auch in Solothurn über den Mittag mein Schwerpunkt. Zum Ausdruck bringen, dass du bereit bist aufs Ganze zu gehen, dich so teuer wie möglich zu verkaufen. Dazu brauchst lernen dich wie ein Kämpfer aufzustellen. 
Damit man ein gutes Distanzgefühl bekommt ist es wichtig mit unterschiedlichen Methoden zu trainieren. Es braucht eine gewisse Schnelligkeit um in der Halbdistanz zu blocken, dazu braucht es eine schnelle Drehbewegung, die „kropfsische Schraubbewegung“. Mit dem Schlussdrill galt es sich nach der Flucht distanzmässig passend aufstellen und die Unterarm-Block-Übung auszuführen. Ich schaffte es kurz ein paar Szenen einzufangen und habe sie in einem Clip zusammengestellt. Siehe Youtube unter Unterarmblock. 

Die Teilnehmer/innen haben es sehr gut gemacht und ich habe grosse Achtung vor dieser Leistung. Es braucht so einiges an Disziplin um sich regelmässig ein Zeitfenster offen zu halten um über den Mittag trainieren zu können. 

Über kravmagaschule

Krav-Maga-Self Protect, Selbstverteidigung mit System.
Dieser Beitrag wurde unter Trainings-Memo, Trainingseindrücke, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.